Kooperationen

Seit der Schuleröffnung zum Schuljahr 2011/2012 finden immer wieder verschiedene Kooperationen zwischen der Panoramaschule und anderen Frankfurter Schulen statt. Diese unterscheiden sich in Dauer, Intensität, Organisationsform und Umfang.

Am gemeinsamen pädagogischen Tag der Friedrich-List-Schule und der Panoramaschule im Februar 2012 wurde die Planung eines gemeinsamen Spiel- und Sportfestes thematisiert. Des Weiteren finden bereits gegenseitige Besuche einzelner Klassen aus beiden Schulen statt.

Seit dem Schuljahr 2014/15 bzw. 2015/16 bestehen Kooperationsklassen in der Kasinoschule, Wallschule, und Bürgermeister-Grimm-Schule.

Generell ist ein fachbezogener Austausch zwischen beiden Kollegien angedacht, wie zum Beispiel ein gemeinsamer Schulchor und freiwillige Unterrichtsangebote im sportlichen Bereich. Kennzeichnend für diese Kooperation waren und sind:
  • Gemeinsame Planung und Organisation der Besuche sowie gemeinsame Vor- und Nachbereitungen
  • Aufnahme lebensnaher Unterrichtsinhalte, die handlungsorientiert und die Selbstständigkeit aller Schülerinnen und Schüler fördernd, moderiert werden
  • Ständige Reflexion der aktuellen Arbeit
  • Gute zwischenmenschliche Zusammenarbeit der beteiligten Lehrkräfte
  • Offenheit, Vertrauen und Zutrauen der Schülerinnen und Schüler

 
Alle Kooperationsmaßnahmen stellen eine Bereicherung des schulischen Lebens und Lernens aller Beteiligten dar. So wird der Umgang mit Kindern mit Behinderung für die Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen zum Normalfall. Die Schülerinnen und Schüler der Panoramaschule erfahren die Möglichkeit unterrichtlicher (Teil-) Integration, die sich in manchen Fällen weit über das Unterrichtsgeschehen hinaus fortsetzt.
Suchbegriff: