Qualitätssicherung

Angebotsumfang und Qualitätsbeschreibung sowie Prüfkriterien für Qualität in der Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung sind sehr weit gefächert und können nicht quantifizierbar und explizit im Rahmen des Schulprogramms dargestellt werden.

Die Entwicklung von Qualität ist abhängig vom Erwerb und der Verfügbarkeit unterschiedlicher Kompetenzen:
  • Unterrichtskompetenz
  • Fachliche Kompetenz
  • Leitungskompetenz
  • Beratungskompetenz
  • Kollegiale Kompetenz
  • Kooperative Kompetenz
  • Schulische Rahmenbedingungen (räumliche und sachliche Ausstattung sowie Finanzen)

Der Kern der Qualitätsentwicklung ist der Bereich Unterricht („Welche Schülerinnen und Schüler haben in welchen Lernbereichen einen erhöhten Förderbedarf?“ und „Welche Förderschwerpunkte sollen im Rahmen des Unterrichts vorrangig angegangen werden?“). In Abhängigkeit des breiten Erscheinungsbildes der Schülerschaft kann schulischer Erfolg (gelingende Erziehung und Bildung) unterschiedlich bewertet werden. Leistung ist deshalb immer mit individueller Leistung und Erfahrung verbunden.

Personelle, sachliche und räumliche Rahmenbedingungen sind Teil unserer Qualität, müssen aber regelmäßig evaluiert werden.
Der offene Diskurs zwischen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Schulaufsicht und anderen außenstehenden Personen sowie Institutionen ist Voraussetzung, um Ziele, Inhalte und Realisierungsformen durchschaubarer und verständlicher zu machen.

Suchbegriff: